Demokratieförderung im Stadtteil

Wahlen / Wahlberechtigung

Wussten Sie schon? Von den knapp 330.000 erwachsenen Bewohner:innen in Mitte sind fast 120.000 am 26. September nicht wahlberechtigt und dürfen nicht für den Bundestag mitwählen! Sie sind keine Deutschen Staatsbürger:innen. Das ist mehr als ein Drittel – und der Anteil dürfte im Wedding noch größer sein.

Solche Fakten zu Wahlen und Wahlberechtigung wollen wir zusammentragen, uns bewusst machen und gemeinsam im Stadtteil diskutieren. Denn es gilt: „Was bedeutet es für die Qualität eines demokratischen Gemeinwesens, wenn insbesondere in durch Migration geprägten Stadtteilen große Teile der Bevölkerung von Wahlen ausgeschlossen sind?“ – eine wichtige Frage, über die mensch sich selten Gedanken macht.
Das wollen wir mit unseren Veranstaltungen im August und September 2021 ändern.

Mehr zu den Veranstaltungen finden Sie hier im PDF oder auch in den aktuellsten Beiträgen zum Thema:

Hinweise zu WAHLBERECHTIGUNG

  • Sybille Münch (2020): Demokratie in der Einwanderungsgesellschaft. In: Kost, Andreas; Massing, Peter; Reiser, Marion (Hrsg.): Handbuch Demokratie. Frankfurt a. M.: Wochenschau Verlag, S. 247-260.
    Bei der Landeszentrale für politische Bildung (Amerika Haus) für 5 Euro zu kaufen.
  • Hier lebe ich, hier wähle ich. Eine Kampagne für mehr Partizipation und Demokratie in Deutschland. Zur Website.
Nach oben scrollen